Wann kann die Diagnostik angebracht sein. Wo und wie hilft der Gutachter weiter. Hier ein Auszug:

Sichtbarer Schimmelpilzbefall oder Verdacht auf Schimmel

Was ist zu tun um den Schimmelpilzbefall zu beseitigen, welche Schutzmaßnahmen müssen getroffen werden. Darf man selber den Schimmel beseitigen oder wäre es besser ein Fachunternehmen hinzuzuziehen.

Verdacht auf Schadstoffe

Zum Beispiel bei einem Fertighaus aus den 70er Jahren des vorigen Jahrhunderts wurden oft Schadstoffe mit verbaut. Wie ist jetzige Wohn-Situation?!

Bei gesundheitlichen Einschränkungen und Beschwerden

Ihnen läuft ständig die Nase oder sie haben permanent Kopf- und Gliederschmerzen. Können sich nicht mehr richtig konzentrieren? All diese und mehr Anzeichen können auf Schadstoffe und Schimmel hindeuten.

Bewertung von Versicherungsschäden

Der Sachverständige einer Versicherung kann einen bestehenden Schaden kleinreden, da er oft nur ein Schadenregulierer ist. Ein unabhängiger Baugutachter – durch Sie beauftragt – geht dagegen immer objektiv vor und bestimmt den Schaden in seiner realen Höhe.

Schäden an der Konstruktion beurteilen

Ein Baugutachter kann Risse im Beton oder Mauerwerk bewerten und Ihnen Ratschläge zur Sanierung geben. Rostige Stahlträger oder Risse im Mauerwerk können ganz problemlos sein. Diese Zeichen können aber auch ein Indiz für einen bevorstehenden Einsturz darstellen. Oder er empfiehlt ihnen einen Gutachter mit einem Spezialgebiet.

Beurteilung von Feuchtigkeitsschäden

Feuchtigkeit kann – zum Beispiel durch einen Elementarereigniss wie Starkregen – von außen in das Gebäude eindringen. Im Mauerwerk von unten nach oben steigen oder auch in großen Mengen – zum Beispiel durch einen Rohrbruch – von innen kommen. Baugutachter stellen solche Fälle – vermehrt auch die zuletzt genannten – immer öfter fest. Hier kann ich als Sachverständiger Spezialfirmen für die Sanierung empfehlen.

Luftdichtheitsmessung von Gebäuden – Blower-Door- / Differenzdruckmessungen

Die Luftdichtigkeit bei Neubauten wird immer wichtiger. Die energetischen Standards eines Hauses werden immer höher und daher gewinnt die Luftdichtheit der Gebäudehülle immer mehr an Bedeutung. Ein Baugutachter setzt hier das Differenzdruckmessverfahren bzw. den Blower-Door-Test ein.

Thermografie bzw. Wärmebilder

Um Schwachstellen in der Gebäudehülle aufzudecken, werden Wärmebilder aufgenommen. Selbst Kurzschlüsse in elektrischen Leitungen können so sichtbar gemacht werden. Mit der Thermografie kann auch eine Leckortung – beispielsweise der Heizungsanlage – durchgeführt werden. Als Baugutachter helfe ich Ihnen bei allen Fragen rund um Wärmebilder und Thermografie aber natürlich auch rund um das Thema Wasserschaden und Leckortungen.